Awesome September!

Ohh guys these were definitely the most craziest weeks ever!! I don’t even know how to start this blog post.. there was way too much stuff going in the last weeks.
Let’s start with my very first Football Game! I was really excited to see Broncos playing in our Mile High Stadium but we didn’t expect it would be so crazy to get in.

There was a lot of traffic going on around Denver and we didn’t want to pay so much for parking so we decided to take an Uber from Downtown to the stadium. Unfortunately not the best idea.. after a while we were stuck in traffic, sitting in the car with our confused and unorganized driver. We didn’t want to waste more time so we just jumped off the car and walked the last mile so we won’t be too late. We arrived early enough but then we realized we’re not allowed to take our (small!!) bags into the stadium. Really pissed and mad about the situation we got a locker for our bags and after that we ran inside but unfortunately we missed the preseason beginning show and we’re kinda mad about that.

Nevertheless it was an awesome game and it was great to see a game in real life instead of watching TV (even when I still don’t really understand the rules haha). After the game we decided to walk back to our car and followed the crown heading to downtown. It was such a great experience to be a part of all these Broncos fans and I can’t wait to see my next football game pretty soon!!

img_7104
img_7119

Two weeks after the football game I spontaneously decided to get my nose pierced and happily Swaantje drove to the piercer with me. I’m really scared of needles but it was easier than I thought! The other day I’ve also made my next appointment for my tattoo number 4 and I’m obviously super excited!!

img_7304

The day after we finally drove South to went skydiving, hell yeah! You can believe me when I say it was such an incredible and life changing moment for me! I thought I would be a lot more scared especially thousands of miles high over the ground in such a small airplane but it was alright. The free fall was absolutely crazy and these 10-15 seconds were probably the longest seconds I’ve ever experienced. I’m so glad and extremely proud about myself and I can suggest everybody to do it especially when you’re afraid of heights like me.

14446150_1317114584979856_3645947872436411854_n

This year in another country made me forget about my fears, my concerns, my worries. I’m so thankful for everybody who made all my experiences possible and I can’t wait to make even more memories!!

One week after this crazy weekend I’ve finally flew back to California. After 9 long months Cali had me finally back and I was really excited to see San Francisco for the very first time. I arrived Friday very early in the morning and I was glad that my Host Mum was able to bring me to the airport. My Hostel was awesome and I really liked to stay and sleep in a 12 bed room with other internationals. I’ve met so many interesting people and had a really great time! My weekend class was at the Alliant University close to Pier 39, a 25 minute walk away from my hostel. We were over 100 students, the most were from California but there were students from other states too – but unfortunately I was the only Au Pair from Colorado. Nevertheless I’ve met some nice girls from China, South Africa, France and so on. Our class topics were about diversity, personal conflicts and volunteering. We spent most of the time in our classrooms, listening to the teacher, discussing or playing educational games but we also went outside of the classroom. On saturday we helped cleaning up a beach close to my hostel (coastal cleanup) and it was kinda crazy how much trash we found.

img_7582
img_7472
After that we were allowed to discover Chinatown in small groups and I had a lot of fun with Simoné from South Africa. On Sunday our whole group went to two districts of San Francisco – the Castro and the Mission District. It was really interesting but too much to talk about so just click on the names if you wanna read more. We’ve also seen the famous and beautiful Lombard Street as well as all these cute Cable Cars driving around the city. What I liked the most was definitely the Fisherman’s Wharf and obviously the Golden Gate Bridge. My weekend in San Francisco was really crazy and I can’t wait to go back next year hopefully having more time.

fullsizerender

I could write so much more but I think that would be too boring for you guys and the photos should show how awesome my last weeks have been.

Hope you had fun reading and be curious about what’s coming next!!
Vanessa



Hallihallo ihr Lieben, ihr glaubt garnicht wie verrückt und aufregend die letzten Wochen gewesen sind. Ich weiß noch nicht einmal, wovon ich anfangen soll zu erzählen. Ende August war ich endlich mit den Mädels bei meinem bzw. unseren ersten Football Spiel. Es war echt wahnsinnig spannend aber auch ein ziemliches Durcheinander. Wir haben nämlich nicht damit gerechnet, dass es so schwer wird überhaupt in das Stadium rein zu kommen. Es war unglaublich viel los auf den Straßen und zusätzlich waren die Parkplätze rund um’s Stadion viel zu überteuert, deshalb haben wir einfach beschlossen Downtown zu parken und dann mit einem Uber zum Spiel zu gelangen. Leichter gesagt als getan! Mit einem absolut inkompetenten Fahrer Richtung Stadion unterwegs, steckten wir auch schon nach einer Weile im Stau fest. Na toll! Kurzerhand sprangen wir förmlich aus dem Auto und wollten die restlichen ‘Meter’ einfach laufen. Wir waren schon ziemlich im Zeitdruck, kamen aber letztendlich pünktlich vorm Stadion an… doch zu früh gefreut, wir durften unsere kleinen(!!) Taschen nicht mit hinein nehmen und mussten uns dann doch tatsächlich noch für ein verflixtes Schließfach anstellen. So kam es natürlich dazu, dass wir die Eröffnungszeremonie verpasst haben. Das war uns dann letztendlich auch irgendwie egal und wir waren froh als wir endlich auf unseren Sitzen saßen. Wir hatten eine Wahnsinns Aussicht und ich hatte mal wieder einen typischen American-Moment. Ich verstehe die Regeln zwar immer noch nicht, aber trotzdem fand ich es hundertmal besser das Spiel in echt anstatt nur im TV zu sehen.
Ich bin wahnsinnig gespannt auf mein nächstes Spiel und vielleicht bekomme ich ja sogar Karten für ‘Broncos vs. Patriots’!! (Team Colorado gegen Boston)

img_7103
img_7105


Zwei Wochen nach dem Football Spiel habe ich mir doch tatsächlich total spontan in Denver ein Piercing stechen lassen. Zum Glück hatte ich meine liebe Swaantje dabei und ich bin jetzt glückliche Besitzerin eines Nostrils, yaaay! Ich habe zwar super Angst vor Nadeln, aber es war glücklicherweise echt einfach zu ertragen. Außerdem habe ich vor Kurzem auch meinen Termin für Tattoo Nummer 4 gemacht und ich bin natürlich wieder richtig gespannt und freue mich ohne Ende!

img_7308

Der Tag nachdem ich mein Piercing gestochen bekommen habe, sind wir endlich in den Süden Colorados gefahren um endlich Fallschirm zu springen. Es war einfach nur unglaublich und hat mir wortwörtlich die Sprache verschlagen, einfach nur ein lebensverändernder Moment für mich. Ich hätte gedacht, dass ich viel mehr Angst hätte, aber selbst tausende Meilen überm Boden in diesem klitzekleinen Flugzeug war ich relativ entspannt. Ich habe vermutlich bis zu diesem Zeitpunkt noch gar nicht glauben können, dass ich tatsächlich jeden Moment aus einem Flugzeug springen werde. Der freie Fall war der Wahnsinn und es waren vermutlich die längsten 10-15 Sekunden meines Lebens! Ich bin immer noch unglaublich stolz auf mich und mir wird immer mehr bewusst wie sehr mich dieses Auslandsjahr auf eine positive Weise verändert! In den vergangen 10 Monaten habe ich gelernt all meine Sorgen und Ängste hinter mich zu lassen und einfach wann immer es möglich war mein Ding durchzuziehen. Ich bin so dankbar für jeden der mir die vergangenen Monate zur Seite stand und natürlich auch für jeden zu Hause in der Heimat, der an mich denkt und mir zeigt, dass ich den richtigen Weg gehe. Hoffentlich wird mein zweites Jahr genauso erlebnisreich und unvergesslich wie dieses Jahr!

 

14519867_1317114628313185_1975464194963539991_n
14440740_1317114634979851_6559090191892019288_n
14479576_1317114664979848_6297264940403130115_n
DCIM106GOPRO
Eine Woche nach diesem erlebnisreichen Wochenende ging es für mich endlich wieder nach Kalifornien! Nach 9 langen Monaten flog ich endlich wieder Richtung Westen und war natürlich dementsprechend aufgeregt. Außerdem flog ich mein drittes Mal ganz alleine und es ist immernoch ein wenig komisch für mich und das Fliegen an sich gibt mir immer noch ein ungutes Gefühl. Dieses Mal mein ging mein Flug jedoch nicht Richtung Santa Ana, sondern endlich nach San Francisco!!

img_7544

Endlich stand meine Weekend Class an und ich war einfach super gespannt, was ich die kommenden Tage erleben würde. Ich kam freitags ziemlich früh am Flughafen an und habe den Flug glücklicherweise ohne jegliche Übelkeit überstanden. Mit dem Shuttle ging es dann weiter Richtung HI San Francisco Fisherman’s Wharf Hotel, welches ich wirklich jedem nur wärmstens empfehlen kann. Billig und einfach, habe ich die 3 Nächte in einem 12er Zimmer geschlafen und auch wenn das Frühstück jetzt nicht der Wahnsinn war, habe ich meine Zeit dort richtig genossen. Außerdem befindet sich das Hostel sehr zentral, sodass ich ganz einfach innerhalb von 25 Minuten zu meiner Class laufen konnte. Die Alliant University befindet sich in der Nähe vom Pier 39, sodass ich auf meinem Weg zur Schule am Hafen entlang laufen konnte. Unsere Unterrichtsthemen handelten von Vielfalt, Umgang mit persönlichen Konflikten und freiwilliges Engagement – eigentlich recht interessant, doch leider waren die meisten unter uns zu müde, um sich auf die Themen zu konzentrieren. Meine Class ging freitags und samstags fast den ganzen Tag, sodass ich fast keine freie Zeit hatte, aber glücklicherweise haben wir innerhalb der Unterrichtszeit auch ein paar Exkursionen gemacht. Wir waren zum Beispiel in Chinatown, im Castro District, im Mission District und haben einen Strand in der Nähe von meinem Hostel sauber gemacht – außerdem habe ich mit Simone (einem südafrikanischen Au Pair aus Washington) noch ein wenig die Gegend erkundet. Auf eigene Faust haben wir die Lombard Street besucht und den Hafen besucht. Wir hatten eine echt lustige Zeit und ich hoffe, wir können uns nochmal sehen, sobald wir beide an der Ostküste leben (sie zieht bald nach Virginia).

img_7612

Ich hoffe, dass ich nächstes Jahr noch einmal privat nach San Francisco fliegen kann, weil mir einfach die Zeit gefehlt hat, um alles zu entdecken. Was mir am besten gefallen hat? Definitiv der Hafen, sowie die Golden Gate Bridge!!

img_7469

Mein Wochenende war einfach viel zu verrückt und ich bin froh, dass ich jetzt endlich mit meinen Credits fertig bin und mein Zertifikat an Cultural Care schicken konnte. Ich hoffe, dass CC nicht allzu lange brauchen, bis sie meinen Flug nach Massachusetts buchen werden, denn ich will endlich wissen, wann es für mich los geht.

Soo, nun wären wir auch am Ende meines Beitrag angekommen und es tut mir leid, dass ich mich dieses Mal echt so gar nicht kurz fassen konnte.. es ist einfach zu viel passiert! Mein nächster Beitrag wird dann von meinem Trip zum Hanging Lake handeln und davon, dass ich endlich mein nächstes Tattoo bekomme und mit Swaantje zur Tattoo Convention in Denver fahren werde.

Bis dahin

eure Vanessa

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s